What’s in for YOU at JCI?

Inside JCI

Unseren Mitgliedern Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung zu geben, steht im Fokus unseres Verbandes. Dabei agieren wir international auf vier Ebenen: Gesellschaftliches Engagement, Unternehmertum und Business, Persönliche Weiterentwicklung sowie internationales Netzwerk. Diejenigen, die sich in all diesen Bereichen engagieren, können damit zu Global Change Makern werden. Wir haben nachgefragt, welche Erfahrungen Mitglieder auf diesem Weg mit internationalen Projekten und Persönlichkeiten von JCI gemacht haben. Hier sind ihre Geschichten.

JCI Help for Ukraine

von Johannes Krämer, Landesvorsitzender WJ Baden-Württemberg 2022

Mit dem Projekt „JCI Help“ haben sich verschiedenste Länderorganisationen (Belgium, Catalunya, Croatia, Czech Republic, Estonia, Germany, Japan, Lithuania, Latvia, The Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Switzerland, Ukraine) zusammengeschlossen, um unter anderem das Sammeln von Spenden und deren Transport zu organisieren sowie zu koordinieren:

Auf Kreisebene können Hilfsgüter gesammelt werden, die in unserem zentralen Lager aufbewahrt werden, bis ein LKW ausgelastet ist. Wir organisieren die Transporte an jeden beliebigen Ort an der Grenze oder innerhalb der Ukraine.

Um mich persönlich von der Logistikkette zu überzeugen, habe ich den ersten Transport mit medizinischen Hilfsgütern von Schweinfurt bis nach Radymno an der polnisch-ukrainischen Grenze begleitet. Es war eine abenteuerliche Reise für den guten Zweck. Über 1.200 km teilte ich mir mit dem ukrainischen Fahrer – der kein Wort Deutsch oder Englisch sprach – eine LKW-Kabine. Am Ziel angekommen, wurde der LKW von freiwilligen Schülern der dortigen Schule entladen und bereits am gleichen Abend von JCI Poland mit Sprintern an verschiedene Orte in der Ukraine gebracht.

Aktuell wird an einer internationalen Plattform gearbeitet, um die benötigten Hilfsgüter mit den gesammelten Spenden abzugleichen und die gesamte Logistikkette bis an den Lieferort in der Ukraine zu koordinieren. Bis diese live geht, könnt ihr euch gerne jederzeit für weitere Informationen und zur Unterstützung eurer Logistik an mich wenden: johannes.kraemer@wjbw.de.

Der Creative Young Entrepreneur Wettbewerb

von Dr. Rene Sahi (Europa-Finalist) und Kristin Kaysser (Jurorin)

Dr. Rene Sahi: Der Verband bietet mir als jungem Unternehmer die Möglichkeit, mich mit erfahrenen Gründer/innen und Unternehmer/innen auf Augenhöhe auszutauschen und von deren Erfahrungen zu profitieren. Bei dem Wettbewerb Creative Young Entrepreneur (CYE) hatte ich die Gelegenheit, mein Unternehmen vor einer Expertenjury und einem breiten Publikum vorzustellen und mich mit anderen spannenden Gründer/innen zu messen. Es freut mich umso mehr, dass ich mich im Deutschland-Finale des CYE gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen konnte und DATAMOTOR nun im Europa-Finale auf der JCI Europakonferenz erneut präsentieren darf.

Kristin Kaysser: Mir als Jurorin bot der CYE die einmalige Chance, auch mir schon bekannte Unternehmer/innen von einer ganz neuen, super interessanten Seite kennenzulernen. Sie blühen auf, wenn sie ihren Pitch vorstellen und zeigen, für was sie brennen und mit welchen Möglichkeiten sie die Zukunft gestalten. Über den CYE kann ich meine Erfahrungen aus dem Familienunternehmen mit den Mitgliedern teilen. Es ist eine Ehre, als Jurorin mitzuentscheiden und den Kandidaten ein professionelles und tiefes Feedback geben zu dürfen.

Die JCI European Academy

von Janina Karl, Academy Director JCI European Academy 2022

Als ich 2017 Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren wurde, war JCI einer meiner Gründe, mich dem Verband anzuschließen. Ich wollte ein internationales Netzwerk, was mir wieder die Gelegenheit gibt, Englisch zu sprechen und Menschen aus allen Ecken der Welt mit ihren kulturellen Hintergründen kennenzulernen. JCI bietet mir all das und noch viel mehr.
Für mich ist JCI eine Gelegenheit, um aus der Komfortzone herauszutreten und über sich selbst hinauszuwachsen. JCI bietet Dir Gelegenheiten, von denen Du vorher nie gedacht hättest, dass sie existieren. Als ich mich Ende Januar, 30 Minuten bevor die Frist auslief, als Mitglied des COC Teams der European Academy beworben habe, hätte ich es nie für möglich gehalten, dass ich heute Academy Director 2022 sein würde. Teil dieses Projektes und noch vieler anderer Projekte bei JCI zu sein, ist lustig, abwechslungsreich, spannend, herausfordernd und bringt einen manchmal zur Verzweiflung, aber es ist vor allem eins: eine unglaubliche Chance für sich selbst und die eigene Entwicklung. Wenn also irgendwann mal so ein verrückter Jaycee wie ich um die Ecke biegt, für den JCI ein ganz großer Teil seines Lebens ist, und Dich fragt, ob Du Teil von etwas Besonderem sein willst, dann spring ins kalte Wasser. Du kannst dabei nur gewinnen. Be part of something special and change the world!

Besuch von 2022 World President Argenis Alexander Angulo

von Sophia Raps, Ressort Mitglieder im Landesvorstand WJ Bayern 2022

Ende April erhielt ich die Chance, unseren 2022 JCI World Präsident Argenis Angulo zu treffen. Wie großartig: In unserem WJ-Alltag hat man ja nicht jeden Tag die Möglichkeit, andere internationale JCI-Mitglieder zu treffen – und vor allem nicht den Weltpräsidenten!
JCI funktioniert in jedem Land ein bisschen anders, aber eines steht überall fest: Man muss wahnsinniges ehrenamtliches Engagement an den Tag legen, um irgendwann einmal ein Jahr an der Spitze unseres Weltverbandes zu stehen. Und so habe ich einen Menschen kennen gelernt, der absolut für das Ehrenamt lebt, es atmet und in die Welt trägt. Argenis ist nicht nur bodenständig und nahbar, sondern erfüllt seinen Posten auch mit Ehrfurcht und Dankbarkeit. Er interessiert sich für die Belange der Mitglieder, für adaptierbare Kreisprojekte und die Weiterentwicklung unseres Verbandes. Er stellte die Frage, welchen Impact JCI auf uns hat und welchen wir auf JCI haben. Wie würdest Du diese Frage beantworten? Das Prinzip „Leading is our duty“ nimmt er ernst und er ist ein tolles Vorbild für alle Jaycees weltweit. Es war mir eine Ehre, ihn kennenlernen zu dürfen!