Das Erfolgsrezept: Folge 8. Heute mit:
Julia Schleidt, WJ Karlsruhe, Gründerin Julia Schleidt | Digital Leadership Coaching

© privat

Im Oktober 2020 – mitten in der Pandemie – gründet Julia Schleidt ein Unternehmen. Die Karlsruherin will Organisationen und Führungskräften zeigen, wie sie die Teamperformance und das Wir-Gefühl inder digitalen Zusammenarbeit steigern können. Als Wirtschaftsingenieurin und Emotionscoach bringt Julia eine einzigartige Kombination mit, um ihre Mission zu leben: Go Digital. Stay Human. Teams zu High Performance Teams zu entwickeln, gehört bereits seit ihrem Studium zu ihrer Leidenschaft. Ihr Unternehmen hat sich inzwischen etabliert – mittlerweile beschäftigt Julia zwei Mitarbeitende und wird von zwei Freelancern unterstützt. In Julias Rezept erfahrt Ihr, wie Ihr erfolgreiche(re) Führungskräfte werdet.

1. eine große Portion Authentizität

Viele Führungskräfte kommen in Führungspositionen, weil sie fachlich einen großartigen Job gemacht haben. Jedoch haben sich die meisten noch nicht mit sich selbst, ihren persönlichen Stärken, ihren Talenten, ihre bisherigen Erfahrungen und ihrer Wirkung auf Kolleginnen und Kollegen befasst. Selbstführung ist eine wichtige Grundlage, um authentisch zu sein.

2. eine kleine Prise Teamentwicklung

Zu wissen, wie ein Team tickt und durch welche Phasen es geht, ist essenziell für erfolgreiche Führung. Zu Beginn ist es beispielsweise wichtig, dass sich die Teammitglieder kennenlernen, später ist es von Bedeutung, Spannungen und Konflikte zu benennen und zu lösen. Anschließend hilft es, transparente sowie klare Vereinbarungen und Prozesse festzulegen.

3. jede Menge psychologische Sicherheit

Laut Studien ist psychologische Sicherheit die wichtigste Komponente von High-Performance-Teams. Psychologische Sicherheit beschreibt die empfundene Sicherheit, unangenehme Wahrheiten auszusprechen, Fehler einzugestehen und untereinander Verletzlichkeit zu zeigen. Zu wissen, wie du die Atmosphäre von Vertrauen, Respekt und eine Feedback- sowie Fehlerkultur entwickelst, gehört zur Kernkompetenz einer erfolgreichen Führungskraft.

4. eine ordentliche Portion Empathie und Achtsamkeit

Wir leben in einer Welt, die von starken Emotionen geprägt ist. Eine Krise jagt die nächste und das geht nicht spurlos an uns Menschen vorbei. Um damit als Führungskraft gut umgehen zu können, die eigenen Emotionen zu erkennen und zu regulieren sowie empathisch mit Kolleginnen und Kollegen zu interagieren, muss Empathie und Achtsamkeit trainiert werden.

5. mit Growth Mindset abschmecken

Die Welt verändert sich in einem rasenden Tempo und bleibt nicht stehen. Dabei erfolgreich zu bleiben, erfordert eine große Portion an Growth Mindset. Dahinter verbirgt sich die Überzeugung, die eigenen Fähigkeiten stetig weiterzuentwickeln und aus Fehlern lernen zu können.